Autorensystem

Autorensystem

Überblick

Das Question mark™ Perception™ Autorensystem ist eine Windows-basierte Anwendung, die eine leistungsstarke Umgebung bietet, um Fragen und Assessments zu erstellen und zu publizieren und unterstützende Inhalte zu verwalten.

Mit dem Autorensystem können Ausbilder, Lehrer, Entwickler von Schulungssystemen und Fachleute Fragen erstellen, in Assessments -- Prüfungen, Tests, Befragungen, Examen und Umfragen -- zusammenfassen, und online oder offline verteilen. Mit dem Autorensystem können Autoren:

  • Mit Hilfe von Assistenten oder dem integrierten Fragen-Editor 22 verschiedene Arten von Fragen erstellen.
  • Assistenten verwenden, die Ihre Autoren dabei unterstützen, die Fragen in Assessments zusammenzufassen
  • Hilfreiches Feedback in die Fragen einbauen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Das Feedback kann in die Frage eingebettet oder mit externen Lernressourcen verküpft sein, um das Lernen zu erleichtern
  • Multimediadateien, wie Audio, Video, Macromedia Flash-Animationen und Macromedia Captivate-Simulationen in Perception-Fragen einbauen
  • Fragen und ihre unterstützenden Ressourcen in lokalen oder gemeinsamen (remote) Datenbanken, die man Repositories nennt, speichern und verwalten
  • Gemeinsam in Multi-Autoren-Umgebungen mit vielen Sicherheitsoptionen, die Fragen- und Assessment-Ordner vor unberechtigtem Zugriff schützen, arbeiten
  • Den Workfow konfigurieren, um die Entwicklung der Fragen und die Bereitstellungsverfahren zu definieren und zu kontrollieren

Hauptfunktionen des Autorensystems

Fragen erstellen und verwalten Mit Frageassistenten ist es einfach, Fragen und Feedback Schritt für Schritt zu erstellen. Mit den Frageassistenten können 22 verschiedene Arten von Fragen erstellt werden. Mit Hilfe des Fragen-Editors können Autoren Elemente einer Frage, wie Art, Stimulus, Wahlmöglichkeiten und Ergebnisse bearbeiten. Mit dem Autorensystem können Sie auch:

  • Fragen nach Themen und Unterthemen organisieren. Ein Thema bezieht sich vielleicht auf Microsoft-Produkte, entsprechende Unterthemen beziehen sich eventuell auf Office-Produkte und bei weiteren Unterthemen geht es vielleicht um Funktionen von Word, Excel, PowerPoint usw.
  • Meta-Tags einfügen, Fragen bearbeiten, in der Vorschau prüfen und ausprobieren
  • hre eigenen ausgefeilten Bewertungssysteme definieren
  • Fragen und Feedback personalisieren oder individuell anpassen, indem Sie Server-Variablen, wie Teilnehmername, Zeit, Datum usw. einbetten
  • Feedback liefern, das darauf basiert wie Teilnehmer bestimmte Fragen beantworten oder bei bestimmten Themen abschneiden
  • Auswahlmöglichkeiten mischen
  • Fragen und Feedback mit einem benutzerfreundlichen WYSIWYG-Editor schreiben und bearbeiten
  • Itembanken nach einem Schlüsselwort durchsuchen

Fragen in Assessments organisieren Mit dem Assessment-Assistenten können Sie Fragen einfach und Schritt für Schritt in Umfragen, Tests, Prüfungen oder Examen zusammenfassen. Mit Hilfe des Assessment-Editors können Autoren Elemente von Assessments direkt bearbeiten. Mit dem Assessment-Editor können Autoren:

  • Ihre eigenen Assessment- und Themenbewertungssysteme implementieren
  • Fragen nach Meta-Tag oder Thema auswählen
  • Den Fragenablauf in Assessments bestimmen. Die Reihenfolge der in einem Assessment vorgelegten Fragen kann vordefiniert oder zufällig bestimmt werden – oder Sie erstellen komplexe Verzweigungen, aufgrund der die Assessments sich “anpassen,” das heißt, den Teilnehmern werden bestimmte Fragen gestellt, je nachdem wie sie gewisse Fragen beantworten oder bei bestimmten Themen abschneiden
  • Festlegen, dass Assessments mit hohem Einsatz über Question mark Secure verteilt werden
  • Zeitlimits für Assessments festlegen

HTML, Graphiken und Multimedia in Fragen und Assessments verwenden Mit dem WYSIWYG Text-zu-HTML-Editor des Autorensystems ist es einfach, HTML in Ihren Fragen und Assessments zu verwenden und zu bearbeiten. Sie können auch mit verschiedenen Ansichten arbeiten, um Material, wie Text, Hyperlinks, Bilddateien, Videodateien, Tondateien, Content-Items oder Vergleiche hinzuzufügen, und eine Rechtschreibprüfung durchführen. Wenn Sie möchten, geben Sie Material ein, das bereits als HTML vorliegt und betrachten es in der Vorschau, um zu sehen, wie es einem Teilnehmer präsentiert wird.

Fragen, Assessments und unterstützenden Inhalt verwalten und veröffentlichen Alle Fragen, Assessments und unterstützenden Inhalte, die Sie mit Questionmark Perception erstellen, werden in lokalen oder Remote-Datenbanken, auch Repositories genannt, gespeichert, die ein Ressourcen- und Inhaltmanagment in beiden Richtungen ermöglichen. Sie können einfach die Befehle Drag & Drop sowie Ausschneiden & Einfügen verwenden, um Fragen, Assessments und unterstützende Inhalte zu verwalten.

Rollenbasierte Sicherheit für gemeinsame Multi-Autoren-Umgebungen Autoren und Administratoren erhalten bestimmte Zugriffsrechte, die festlegen, dass mehrere Autoren gemeinsam in einer kontrollierten, sicheren Umgebung arbeiten können. Administratoren können Profile für bestimmte "Rollen" innerhalb des Unternehmens festlegen, die die Autoren- und Administratorrechte definieren. Außerdem ist es möglich, den Zugriff der Autoren auf bestimmte Themen oder Assessmentordner zu beschränken. Es ist auch möglich, den Autoren- und administativen Zugriff auf Fragen zu beschränken, je nachdem, in welchem Bereich des Workflows sie sich befinden. Administratoren können mehrere Zugriffsebenen für Multi-Autoren-Umgebungen festlegen.

Den Workflow der Fragenentwicklung und -bereitstellung verwalten Mit Hilfe des Workflow-Editors von Perception können Unternehmen definieren, kontrollieren und dokumentieren, wie die Fragen die einzelnen Stadien von der Erstellung bis zur Freigabe durchlaufen. Sie können den Fragen den Status "Normal", “Experimentell”, “Beta”, “Unvollständig” oder "Zurückgezogen" zuweisen, um dafür zu sorgen, dass nur gültige Fragen verwendet werden. Das Workflow-Management macht eine Multi-Autoren-Umgebung nicht nur bequemer und strukturierter, sondern sorgt auch dafür, dass man Prüfungen überwachen und aufzeichnen kann, was für rechtlich vertretbare Prüfungen mit hohem Einsatz (high-stakes Prüfungen) unerlässlich ist.